Samstag, 9. November 2019

Rezension: The Chase – Gegensätze ziehen sich an: Roman (Briar U, Band 1)

The Chase - Gegensätze ziehen sich an von Elle Kennedy, erschienen bei Piper, Taschenbuch, 448 Seiten, 11€

Worum geht's? 
[Klappentext]
"Es heißt: Gegensätze ziehen sich an. Und da muss etwas dran sein, denn es gibt keine andere logische Erklärung dafür, dass ich mich so zu Colin Fitzgerald hingezogen fühle. Ich mag normalerweise keine tätowierten, videospielenden, Eishockey fanatischen Nerd-Typen, die denken, dass ich einfach nur hibbelig bin. Und oberflächlich. Sein falsches Bild von mir spricht also auch noch gegen ihn.
Und es hilft nicht, dass er ein Kumpel meines Bruders ist.
Und dass sein bester Freund in mich verknallt ist.
Und dass ich gerade bei den drei Jungs eingezogen bin. Oh, hatte ich nicht erwähnt, dass wir zusammen wohnen? Nein?
Ist eigentlich auch egal, denn Colin hat deutlich gemacht, dass er sich nicht für mich interessiert, auch wenn die Funken, die zwischen uns fliegen, unser Haus in Brand stecken könnten. Aber ich bin kein Mädchen, das einem Kerl hinterherläuft, und ich werde jetzt sicherlich auch nicht damit anfangen. Ich habe ohnehin alle Hände voll damit zu tun, mit dem College, einem ätzenden Professor und einer ungewissen Zukunft klarzukommen. Also, falls mein sexy grüblerischer Mitbewohner doch noch aufwacht und erkennt, was ihm fehlt: Er weiß, wo er mich findet."

Wie war's?
The Chase ist quasi ein Spin - Off zur Off-Campus-Reihe und behandelt die Geschichte von Summer, Dean Di Laurentis Schwester, die frisch an der Briar startet und dort mehr Zeit mit ihrem Schwarm Fitz verbringt. 
Summer fand ich sofort sympathisch. Sie ist locker, aufgedreht, energiegeladen und hat immer einen flapsigen Kommentar auf den Lippen. Aber sie leidet auch unter dem "reiche Mädchen Barbie Klischee", das ihr viele Menschen entegegen bringen, sowie unter einer Lernschwäche, die ihr im Studium sehr zusetzt. Ich fand es klasse, dass Summer kein eindimensionaler Charakter ist, sondern zu dem steht, was sie ist. Ja, ihre Familie hat Geld und ist einflussreich, ja, sie studiert Modedesign, ja, sie trägt Designerklamotten. Trotzdem ist da noch viel mehr. 
Fitz ist quasi das genaue Gegenteil. Aufgewachsen mit sich ständig streitenden Eltern ist er eher der ruhige, auch etwas nerdige Typ. Zwar spielt er recht erfolgreich in Briars Eishockey Mannschaft, aber er ist auch gerne für sich und zeichnet. Mit der Ruhe ist es natürlich schnell vorbei, als Summer mit in die WG zieht.
Das Buch ist typisch Elle Kennedy. Lockerleichter Schreibstil, sympathische und ausgebildete Charaktere, die man einfach nur zum Knutschen bringen möchte, und natürlich ein paar heiße Szenen, die so eben nur Elle Kennedy schreiben kann. Fitz und Summer brauchen natürlich einige Anläufe, bis sie zueinander finden, aber mir hat es unfassbar viel Spaß gemacht, an diesem Weg teilzuhaben. Einige Szenen haben mich aufgeregt, einige traurig gemacht, aber hauptsächlich habe ich herzhaft gelacht und die Funken zwischen den beiden genossen.
Dazu kommt natürlich noch die bekannte Umgebung, in der man sich sofort zuhause fühlt, und die Erwähnung bzw. das Auftauchen aller lieb gewonnenen Figuren aus der vorangegangenen Reihe.  Hach, schön.
Was war besonders?
Obwohl die bekannten Figuren und Plätze vorkommen, ist es doch eine ganz neue Geschichte und mit den Vorgängern nicht vergleichbar.

Reading The Chase makes me feel like... 
...ein wahrhaft gelungenes Spin-Off, das mein Fanherz höher schlagen lässt!

Mit herzlichem Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Mittwoch, 6. November 2019

Rezension: Tasty Sweets: Das Original - Köstliche Kuchen, Tartes & Desserts - Mit Rezepten von "einfach Tasty"

Tasty Sweets, erschienen beim Südwest Verlag, Broschiert, 192 Seiten, 17€

Worum geht's? 
[Klappentext]
"Die besten Dessertrezepte des erfolgreichsten Online-Kochkanals der Welt!

Ade, Fertigbackmischung – hallo, selbstgemachte Süß- und Nachspeisen-Sensationen! Das ist erklärte Mission des dritten TASTY-Titels. Mit einführenden Back-Basics und mehr als 75 traumhaften Rezepten in bewährter Schritt-für-Schritt-Anleitung, ist das Buch sowohl für routinierte Backfeen als auch für Neulinge an Schüssel und Rührgerät eine Offenbarung! Von Cookies und Kuchen über Tartes und Torten bis Pudding Parfaits zum Dessert - Tasty macht Mut und Lust sofort den Schneebesen zu schwingen. Egal, ob weich und fluffig, cremig und sahnig, saftig und fruchtig oder knusprig – hier wird wirklich jeder Nachspeisenwunsch erfüllt. Wir sagen nur: Creme Brûlée Cookies, Double Chocolate Mousse Tarte und Matcha Macarons!"
 

Wie war's?
Das Buch kommt im gleichen handlichen Format wie seine Vorgänger daher (die drei sehen im Regal also sehr hübsch zusammen aus).
In einem übersichtlichen Einführungskapitel werden kurz die wichtigsten Dinge behandelt: Alles Wissenswerte über die Grundzutaten, welche Küchengeräte werden benötigt und ein paar Tipps, die für ein gutes Gelingen hilfreich sein können.
Danach geht es los - und schon die Kapitelüberschriften ließen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen: "Mächtig & Schokoladig", "Knusprig & Knackig", "Weich & Klebrig", "Saftig & Fruchtig", "Sahnig & Karamellig", "Luftig & Fluffig" und "Cremig & Schmelzig" lauten die einzelnen Rubriken, denen noch eine Danksagung sowie ein Register (immer hilfreich in Kochbüchern!) folgen.
Bei den vielfältigen 75 Rezepten dürfte wirklich für jeden Süßigkeitenfan etwas passendes dabei sein. Ein Sternchen Abzug gibt es von mir allerdings für die Tatsache, dass zumindest ich nicht immer alles von dem Zuhause habe, was hier für manche Rezepte so gebraucht wird. Da sind zum Teil schon recht exotische Zutaten dabei (woher bekomme ich bitte Guavengelee ?) - die Alltagstauglichkeit ist also nicht immer gegeben.
Tasty Sweets punket dafür aber mit Optik - der Mirror-Glazed-Cake (S. 146ff) beispielsweise dürfte auf jeder Kuchentafel alle Blicke auf sich ziehen.
Backfans und Profis kennen vielleicht schon einiges, aber für mich waren hier definitv Kreationen dabei, die mir ohne dieses Büchlein nicht in den Sinn gekommen wären.

Was war besonders?
Ganz besonders großartig fand ich das Rezept "101 Brownies" (S. 24ff) - ein Brownie Rezept, 101 Zutaten und Möglichkeiten, was man noch hinzufügen kann. Das nenne ich Abwechslung - und eine Challenge!

Reading Tasty Sweets makes me feel like...
...eine wahre Süßigkeitenbibel - Zuckerfans kommen hier definitiv auf ihre Kosten.

Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Freitag, 1. November 2019

Bullet Journal: Monthly Spread November

Am 17.11. ist es endlich soweit: Frozen II kommt ins Kino!


Als großer Dinsey Fan kann ich die Rückkehr von Elsa, Anna, Olaf & Co auf die große Leinwand kaum erwarten und habe sie daher als Thema für meinen November spread auserkoren.


1) Das Monats-Deckblatt

2) Important Stuff

3) Die Wochenübersicht

Montag, 21. Oktober 2019

Inside: Die Frankfurter Buchmesse 2019

Alter Schwede, diese Messe war wirklich etwas besonderes!

Dieses Jahr fällt es mir wirklich äußerst schwer, alle Eindrücke und Erlebnisse zu verarbeiten und diese besondere Welt, in der man als Bücherwurm wie unter einer Käseglocke lebt, wieder für ein Jahr ziehen zu lassen.

Freitag Mittag ging es für mich los Richtung Frankfurt; dass Handy bereits mit zahllosen Nachrichten meiner liebsten Bookstagrammädels  gespickt. Und diese Herzensmenschen waren natürlich auch mein erster 'Messetermin'. Kaum in Halle 3 angekommen, konnten wir uns endlich wieder in die Arme schließen und gleich über alle Pläne quatschen, die uns in den nächsten Tagen erwarten sollten. 

Nach einer äußerst wilden Fotosession empfing uns der KYSS Verlag mit einem sehr leckeren Cocktail und wirklich netten Gesprächen. Vielen Dank dafür!

Danach ging es noch in gemütlicher Runde Burger essen, Weinchen trinken und einfach das Zusammensein genießen. Schön war's 💝

Der Samstag startete mit den besten Walnuss-Schokobrownies meines Lebens beim My Messe morning Bloggerevent vom Impress Verlag. Ein nettes Get together von Autoren, Verlagsmenschen und Bloggern, bei dem man sich in aller Ruhe vor dem stressigen Tag unterhalten konnte.

Danach eine Romance Rallye, die vor allem durch ihre tollen Aufgaben und kreativen Goodies in Erinnerung bleiben wird. Danke an die Verlage Ullstein, Forever,  Impress und Dark Diamonds!

Beim großen Bookstagramtreffen unter der Rolltreppe durfte ich viele großartige Menschen in die Arm schließen. Es war mal wieder Wahnsinn zu sehen, wie groß diese Community doch ist!

Nachmittags durfte ich dann Mary E. Pearson höchstpersönlich treffen - was für ein Highlight! Die Autorin der 'Chroniken der Verbliebenen' stand Rede und Antwort zu all unseren Fragen und verriet sogar schon ein kleines bisschen zur Fortsetzung von 'Klang der Täuschung'.

Danach ging es zur Podiumsdiskussion in Halle 4.1. Thema: Alles rund um Bookstagram. Die Bilder, die Bücher, die Community - eine äußerst interessante Diskussion, bei der unter anderem James Trevino und Elizabeth Sagan anwesend waren.

Der Tag war lang, aber noch lange nicht vorbei. Abends lud die Frankfurter Buchagentur 'Mainwunder' anlässlich ihres 5-jährigen Jubiläums zum Essen ein. Was für ein großartiges Event! Das Essen war köstlich, die Kellner wahre Stimmungskanonen, die Atmosphäre herrlich entspannt. Auch hier wieder mit von der Partie: James und Liz, die die Fotobox ordentlich genutzt haben. Vielen vielen Dank an Mainwunder für die Einladung und den wunderschönen Abend!

Nach diesem prall gefüllten Samstag wollte ich den Sonntag ganz ruhig angehen lassen. Da mein erster und einziger offizieller Termin an diesem Tag erst nachmittags stattfand, konnte ich den gesamten Vormittag nutzen, um einmal in Ruhe über die Messe zu bummeln. Dabei habe ich wieder viele viele großartige Menschen getroffen, mit äußerst netten Verlagsmitarbeitern gequatscht und sogar mal ein bisschen in Bücher reingeschnuppert.

Nachmittags ging es dann zum Bloggertreff mit Bianca Iosivoni, die uns ganz viel über ihr neues Projekt, die 'MIdnight Chronicles', welche sie gemeinsam mit Laura Kneidl schreiben wird, erzählt. Oh man, ich bin jetzt schon sooo neugierig!

Zum Schluss habe ich mich noch mit meiner herzallerliebsten Laura von lauras.bookshelf getroffen. Wir plumpsten beide auf den Teppich in Gang A in Halle 3 - alles egal, Hauptsache wir konnten in Ruhe darüber schwatzen, was uns hier alles in den letzten Tagen passiert ist. Absoluter Wahnsinn.

Und dann geht irgendwann (genauer gesagt um Punk 17:30 Uhr) ein lauter Gong durch die Hallen, gefolgt von einer Ankündigung, dass die Frankfurter Buchmesse 2019 nun beendet ist. Lautes Klatschen. Sektgläser klirren. Und die Buchwurmkäseglocke, unter der man die letzten Tage völlig isoliert verbracht hat, verschwindet wieder - zumindest bis zum nächsten Jahr.

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Rezension: Bullet Journal – Stickerbuch Happy Travel: 750 Schmuck- und Layoutelemente rund um das Thema Reisen: Mit Journal-Tipps, Reise-Inspirationen und 100 Vorlagen zum Abpausen

Bullet Journal – Stickerbuch Happy Travel: 750 Schmuck- und Layoutelemente rund um das Thema Reisen: Mit Journal-Tipps, Reise-Inspirationen und 100 Vorlagen zum Abpausen erschienen bei Edition Michael Fischer / EMF Verlag, Taschenbuch, 80 Seiten, 9,99€

Worum geht's? 
[Klappentext]
"Say yes to new adventures! Auch die schönste Reise ist irgendwann zu Ende - doch die Erinnerungen bleiben! Am besten hält man sie fest - z.B. in einem Reisetagebuch oder einem Bullet Journal. Und mit schmückenden Elementen ist es umso schöner. Aus diesem Grund ist das individuelle Bullet Journal eigentlich nur komplett, wenn es hübsche Sticker und Verzierungen enthält. Im „Bullet Journal - Stickerbuch – Happy Travel“ finden sich 900 neue und trendige Sticker zur Dekoration. Darunter befinden sich Sticker für alles, was das Reiseherz begehrt: exotische Pflanzen aus dem Dschungel, wilde Tiere aus fernen Ländern und natürlich alles rund um Sonne, Strand, Berge und Meer. Auch das klassische Journaling ist mit praktischen Setups für das Bullet-Journal vertreten: Monatsübersichten sowie alle Tage und Monate in schöner Handlettering-Schrift. So wird die monatliche und wöchentliche Planung nicht nur erleichtert, sondern gleichzeitig verschönert."

Wie war's?
Als ich gesehen habe, dass der Verlag ein Happy Travel Stickerbuch veröffentlicht, war ich gleich hin und weg. Jede meiner Reisen und Ausflüge halte ich gerne und möglichst umfangreich in meinem Bullet Journal fest. Doch wirklich passende Sticker hatte ich bisher noch nicht wirklich gefunden.
Ich mag den Stil der Zeichnungen in den EMF Stickerbüchern sehr sehr gerne und nutze sie daher oft in meinem Bullet Journal. Diesem Stil bleibt der Verlag auch hier wieder treu: Tolles Lettering, kräftige Farben und qualitativ hochwertig. Zudem haben sie eine gute Klebefähigkeit - sie halten nicht gleich bombenfest, so dass man sie zur Not noch einmal abziehen kann, wenn einem die Stelle doch nicht so gefällt.
Die 750 Sticker sind in die Kategorien Sprüche, Meer, Berge, Roadtrip, Dschungel, Symbole, Camping, Erinnerungen, Equipment, Städte, Listen, Schilder, Tage, Monatsübersichten und Monate gegliedert. So ist eigentlich alles rund ums Thema travelling abgedeckt. Ich persönlich hätte keine vier Seiten Dschungel gebraucht (exotische Vögel und diverse Pflanzen), sondern mich über etwas mehr zum Thema Städte gefreut. Hierzu gibt es leider nur zwei Seiten, welche mit bekannten Sehenswürdigkeiten bedruckt sind.
Die Vorlagen zum Abpausen sind zwar sehr schön, aber zum Großteil leider nicht wirklich thematisch passend. Da gibt es neben Palmen und Kameras eben auch Pflanzen, Schilder, Buchstaben und Jahreszeiten.
In diesem Buch habe ich mich auch tatsächlich etwas an den Bullet Journal Tipps gestört. Denn dieses Stickerbuch möchte ich natürlich für mein Bullet Journal nutzen - aber eben vor allem für die Seiten rund um meine Reiselust und nicht dafür, wie ich einen Kalender, Mood Tracker oder To-Do-Listen erstelle. Diese Seiten waren für mich hier einfach fehl am Platz.
Auch wenn ich jetzt etwas gemeckert habe, überzeugt mich dieses Stickerbuch insgesamt. Denn das, was es soll - Sticker zum Thema 'Reisen' bereitstellen - tut es allemal. Für mich sind die wunderhübschen und einzigartigen Designs den Preis allemal wert. 

Was war besonders
Die Vorlage zum Abpausen, die sich ganz hinten befinden, haben mir sehr gut gefallen und ich kann mir schon gut vorstellen, wofür ich sie nutzen werde. Im Gegensatz zu einigen anderen Vorlagen im Buch sind diese hier auch definitiv für meine Reiseseiten zu gebrauchen (Weltkarte, Berge etc.).
 
Reading Bullet Journal – Stickerbuch Happy Travel: 750 Schmuck- und Layoutelemente rund um das Thema Reisen: Mit Journal-Tipps, Reise-Inspirationen und 100 Vorlagen zum Abpausen makes me feel like...
...einiges, dass man nicht zwingend braucht, aber die Sticker überzeugen. Da bekommt man gleich Lust, seine nächste Reise zu planen!

Mit herzlichem Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Dienstag, 8. Oktober 2019

Bullet Journal: Bookstagram Adressen

Für die Adressen meiner liebsten Bookstagrammerinnen wollte ich eine eigene Seite gestalten. Und was liegt bei Bücherliebhabern näher als ein Bücherstapel? 🙂


Freitag, 4. Oktober 2019

Rezension: Never Too Close (Never Serie 1)

Never Too Close von Morgan Moncomble, erschienen bei LYX, broschiert, 464 Seiten, 12,90€

Worum geht's? 
[Klappentext]
"Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ...

Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch - zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder?"
 

Wie war's?
Ich habe abends im Bett angefangen, dieses Buch zu lesen. Eigentlich wollte ich nur ein wenig hineinschnuppern, aber daraus wurde nichts: Sowohl der Schreibstil als auch der Anfang der Geschichte rund um Violette und Loan haben mich sofort begeistert. Die Szene im Aufzug war so herrlich und im Nachhinein auch einfach nur passend für diese beiden. Ein ganz ruhiges und intensives Kennenlernen.
Die Handlung setzt etwa 1 1/2 Jahre später an, wobei es zum Teil Zeitsprünge gibt, um gewisse Entwicklungen oder Situationen zu erklären. Dazu erzählen sowohl Violette als auch Loan aus ihrer Sicht.
Vor allem Loan fand ich ganz grandios, denn er ist mal nicht der absolute typische New-Adult-Protagonist, der nur mit der unteren Körperhälfte denkt, der den klassischen Bad Boy oder den süßen Surfertypen verkörpert. Er entspricht absolut keinem Klischee, was ich einfach nur äußerst erfrischend fand.
Sowohl er als auch Violette haben ihr Päckchen zu tragen, aber man merkt doch von Seite 3 an, dass sie zusammen gehören. Ich mochte die zwei, sie passen sooo gut zusammen. Und sie wissen es, spüren es, die Funken sprühen nur so - man will sie einfach nur schütteln, dass sie bitte bitte endlich zusammen sein sollen.
So einfach geht's natürlich nicht. Die letzten 100 Seiten haben sich dann leider doch noch etwas gezogen und waren mir definitiv auch 'zu viel', aber sonst habe ich mich mit 'Violan' sehr wohl gefühlt und fand auch ihre Handlungen bzw. Entscheidungen nachvollziehbar.

Was war besonders?
Ich glaube bei keinem anderen Buch dieses Genre hatte ich es mit solch detailliert ausgearbeiteten Charakteren zu tun. Die Autorin nimmt sich Zeit und verpasst ihren Figuren wahnsinnig charmante Macken und Eigenheiten, durch die sich nicht nur sympathisch, sondern schlichtweg echt wirken.

Reading Never Too Close makes me feel like...
...ein wirklich süßes Buch mit absolut überzeugenden Charakteren, nur eben ein kleines bissen zu lang. Trotzdem habe ich mich unfassbar wohl damit gefühlt und freue mich bereits sehr auf die Fortsetzung rund um Zoe und Jason.

Mit herzlichem Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar